/


 

 

Schlauchköpfe


Herkömmliche Schlauchköpfe für das Extrusionsblasformen besitzen Stegdornhalter oder Pinolen mit Herzkurvenverteilern. Bei diesen Bauarten sind Fließ- und Bindenähte unvermeidbar. Mit Wendelverteilern können dagegen Vorformlinge mit rundum homogener Wandung hergestellt werden. ETA liefert Wendelverteilerköpfe für ein- und mehrlagige Hohlkörper, für kontinuierliche Schlauchextrusion und auch als Akkuköpfe, als Einzelköpfe oder Mehrfachköpfe. ETA-Coextrusions-Schlauchköpfe mit 6 oder 7 Schichten sind eine bewährte und besonders vorteilhafte Lösung für das Extrusionsblasformen von Kunststoff-Kraftstoffbehältern (KKB) und Einfüllrohren (EFR) für den Bereich Automotive. Wir liefern auch neuartige Systeme mit Breitschlitzdüsen.



Kennzeichen und Vorteile

  • Konzentrische Wendelverteiler mit spezieller Schmelzevorverteilung und optimierter Schichtzusammenführung
  • Sehr kompakte Bauform und sehr geringes Gewicht            
  • Große Verarbeitungsbandbreite hinsichtlich Materialien, Gesamtdurchsatz und Schichtstruktur
  • Gleichmäßige Rundumverteilung der Schichten, ohne Fließnähte
  • Sehr dünne Haftvermittler- und Barriereschichten möglich 
  • Gutes Spülverhalten 
  • Schnelle Anfahr- und Abstellvorgänge, sehr kurze Aufheiz-, Spül- und Abkühlzeiten
  • Modernste Werkstoffe und Oberflächenbeschichtungen

Bisher ausgeführte Konstruktionen umfassen Düsendurchmesser von 10 bis 1000 mm und Gesamtdurchsätze von 10 bis 1850 kg/h. Zum Lieferumfang von ETA gehören bei Bedarf auch Anschlussstücke zur Verbindung des Schlauchkopfes mit den Extrudern, Düseneinheiten (optional mit Schnellwechselsystem) und Wanddickenhydraulik. Kleine 6- und 7-Schicht-Schlauchköpfe für blasgeformte Einfüllrohre können mit einer radialen Wanddickensteuerung (RWDS) ausgestattet werden.


ETA Coextrusions-Schlauchkoepfe
ETA Coextrusions-Schlauchkoepfe.pdf (767.72KB)
ETA Coextrusions-Schlauchkoepfe
ETA Coextrusions-Schlauchkoepfe.pdf (767.72KB)